Das häufigste Problem bei verschiedensten Texten hinsichtlich des Schreibstils sind Wortdopplungen. In vielen Texten, die ich lektoriere, lese ich immer wieder die gleichen Verben oder Füllwörter wie „hier“ oder „auch“ in jedem zweiten Satz. Dadurch wirkt ein Text nicht nur simpel und weniger seriös, sondern liest sich auch langweilig.

Da ich selbst Texterin bin, weiß ich, wie schnell sich Wörter innerhalb eines Textes wiederholen können. Gerade wenn du ähnliche oder längere Texte verfasst, passiert das schnell – selbst wenn du auf Abwechslung bei der Wahl deiner Wörter achtest. Und genau aus diesem Grund ist der Stilcheck ins Leben gerufen worden. Du kannst Texte bis zu einer Länge von 14.000 Zeichen auf Wortdopplungen und andere stilistische Fehler bzw. Vorgaben prüfen, wenn du zum Beispiel Texte nach einem Briefing schreibst und etwa Modalverben vermeiden sollst.

So einfach: Wortdopplungen im Text finden

  1. Stilcheck öffnen

    Öffne die Seite des Stilchecks in deinem Browser.

  2. Text kopieren

    Kopiere deinen Text in das Feld und klicke auf den Button „Text untersuchen“.Die Maske des Stilchecks, in die du deinen Text kopierst.

  3. Wortdopplungen ansehen

    Rechts werden alle identischen Wörter und verwandte Formen als Wortdopplung aufgelistet, wenn der Abstand zu ihnen 40 Wörter unterschreitet (mehr zum Mindestabstand und den Voreinstellungen). Mit Klick auf ein Wort in der Liste siehst du die Positionen der sich wiederholenden/ähnlichen Wörter.

    Wortwiederholungen werden im Stilcheck aufgelistet und im Text markiert.
    Das Verb „sehen“ und verwandte Formen kommen insgesamt 5 Mal im Text vor.

Beachte bitte, dass sich das Tool noch im Aufbau befindet und zum Beispiel Pluralformen von Substantiven noch nicht erkannt werden.

Hinweis: Der Stilcheck lässt bei der Prüfung bestimmte Wortformen wie Artikel und Pronomen außer Acht, da ein Text kaum ohne diese auskommt (mehr zu den Voreinstellungen).

Wiederholungen im Text anzeigen lassen

Du konntest Wortdopplungen im Text finden? Das ist nicht schlimm ;-). Anhand der Wortdopplungsliste verbesserst du deinen Text stilistisch ganz leicht: Du erkennst schnell, wo sich die Wortwiederholungen im Text befinden. Klickst du ein Wort in der Liste an oder setzt ein Häkchen davor, wird das Wort und gegebenenfalls Varianten und verwandte Formen mit gleichem Wortstamm im Text markiert. Du brauchst nur noch zu prüfen, welche der Wörter durch Synonyme ersetzt werden sollen.

Damit du keine neuen Wortwiederholungen in den Text einbaust, kannst du die Wortstammsuche oberhalb der Liste nutzen. Möchtest du „sehen“ gegen „schauen“ tauschen und gibst du den Wortstamm „schau“ im Suchfeld ein, zeigt dir das Tool im Text und in der Liste das gesuchte Wort an, wenn es denn enthalten ist. Alternativ prüfst du deinen überarbeiteten Text erneut.

Über die Wortstammsuche findest du Wörter im Text und der Liste.

Tipp: Die Suche erkennt nur das, was du in das Suchfeld eingibst. Zugehörige Formen oder Varianten werden entsprechend nur gefunden, wenn du diese einträgst. Suchst du nach „können“ werden die Varianten „kann“ oder „konnte“ nicht gefunden. Du musst also zusätzlich nach „kann“ oder „konn“ suchen. Da „konn“ ein Wortstamm ist, findest du damit weitere Varianten wie konnte, konnten, gekonnt.