Mit dem Stilcheck Wortdopplungen im Text finden

Das häufigste Problem bei verschiedensten Texten hinsichtlich des Schreibstils sind Wortdopplungen. In vielen Texten, die ich lektoriere, lese ich immer wieder die gleichen Verben oder Füllwörter wie „hier“ oder „auch“ in jedem zweiten Satz. Dadurch wirkt ein Text nicht nur simpel und weniger seriös, sondern liest sich auch langweilig.

Da ich selbst Texterin bin, weiß ich, wie schnell sich Wörter innerhalb eines Textes wiederholen können. Gerade wenn du ähnliche oder längere Texte verfasst, passiert das schnell – selbst wenn du auf Abwechslung bei der Wahl deiner Wörter achtest. Und genau aus diesem Grund ist der Stilcheck ins Leben gerufen worden. Du kannst Texte bis zu einer Länge von 14.000 Zeichen auf Wortdopplungen und andere stilistische Fehler bzw. Vorgaben prüfen, wenn du zum Beispiel Texte nach einem Briefing schreibst und etwa Modalverben vermeiden sollst.

Inhalt
So einfach: Wortdopplungen im Text finden
Wiederholungen im Text anzeigen lassen
Kurz erklärt: die Liste der Wortwiederholungen

So einfach: Wortdopplungen im Text finden

  1. Stilcheck öffnen

    Öffne die Seite des Stilchecks in deinem Browser.

  2. Text kopieren

    Kopiere deinen Text in das Feld und klicke auf den Button „Text untersuchen“.Die Maske des Stilchecks, in die du deinen Text kopierst.

  3. Wortdopplungen ansehen

    Rechts werden alle identischen Wörter und verwandte Formen als Wortdopplung aufgelistet, wenn der Abstand zu ihnen 40 Wörter unterschreitet (mehr zum Mindestabstand und den Voreinstellungen). Mit Klick auf ein Wort in der Liste siehst du die Positionen der sich wiederholenden/ähnlichen Wörter.

    Wortwiederholungen werden im Stilcheck aufgelistet und im Text markiert.
    Das Verb „sehen“ und verwandte Formen kommen insgesamt 5 Mal im Text vor.

Beachte bitte, dass sich das Tool noch im Aufbau befindet und zum Beispiel Pluralformen von Substantiven noch nicht erkannt werden.

Hinweis: Der Stilcheck lässt bei der Prüfung bestimmte Wortformen wie Artikel und Pronomen außer Acht, da ein Text kaum ohne diese auskommt (mehr zu den Voreinstellungen).

Wiederholungen im Text anzeigen lassen

Du konntest Wortdopplungen im Text finden? Das ist nicht schlimm ;-). Anhand der Wortdopplungsliste verbesserst du deinen Text stilistisch ganz leicht: Du erkennst schnell, wo sich die Wortwiederholungen im Text befinden. Klickst du ein Wort in der Liste an oder setzt ein Häkchen davor, wird das Wort und gegebenenfalls Varianten und verwandte Formen mit gleichem Wortstamm im Text markiert. Du brauchst nur noch zu prüfen, welche der Wörter durch Synonyme ersetzt werden sollen.

Damit du keine neuen Wortwiederholungen in den Text einbaust, kannst du die Wortstammsuche oberhalb der Liste nutzen. Möchtest du „sehen“ gegen „schauen“ tauschen und gibst du den Wortstamm „schau“ im Suchfeld ein, zeigt dir das Tool im Text und in der Liste das gesuchte Wort an, wenn es denn enthalten ist. Alternativ prüfst du deinen überarbeiteten Text erneut.

Über die Wortstammsuche findest du Wörter im Text und der Liste.

Tipp: Die Suche erkennt nur das, was du in das Suchfeld eingibst. Zugehörige Formen oder Varianten werden entsprechend nur gefunden, wenn du diese einträgst. Suchst du nach „können“ werden die Varianten „kann“ oder „konnte“ nicht gefunden. Du musst also zusätzlich nach „kann“ oder „konn“ suchen. Da „konn“ ein Wortstamm ist, findest du damit weitere Varianten wie konnte, konnten, gekonnt.

Kurz erklärt: die Liste der Wortwiederholungen

Dass du einzelne Wörter in der Liste anklicken kannst, damit sie im Text markiert werden, habe ich im Absatz zuvor erklärt. Nun möchte ich darauf eingehen, was die einzelnen Zeichen in der Wortdopplungsliste bedeuten. Dazu habe ich sie nummeriert:

Stilcheck: Liste der Wortdopplungen

1. Wörter markieren

Mit einem Klick auf das kleine Quadrat wählst du ein oder mehrere Wörter aus, um die Wortdopplungen im Text anzeigen zu lassen. Du kannst auch alle Wörter der Liste markieren, indem du das Quadrat ganz oben in der Liste anklickst.

Tipp: Um ein aufgelistetes Wort im Text zu markieren, kannst du direkt auf das Wort im Text links, in der Liste rechts oder die Zeile, in dem es steht, anklicken.

2. Lupe für Wortstammsuche

Klickst du die Lupe vor einem Wort an, wird das Wort oben in die Suchleiste (siehe 7. im Bild) übertragen. Du kannst es dann auf den Wortstamm kürzen, um Varianten des Wortes zu finden.

Beispiel: In der Liste steht „sehen“. Überträgst du es in die Wortstammsuche, werden dir im Text alle Wörter markiert, die „sehen“ enthalten, etwa „Versehen“, „übersehen“ oder „abgesehen“. Es lassen sich so ähnliche Verben, Substantive, Adjektive etc. finden.

3. Auflistung der gefundenen Worte

Alle Wörter, die identisch oder bereits einem Hauptwort zugeordnet sind und mehrfach im Text vorkommen, werden in der Liste angezeigt. Die Hauptwörter sind in erster Linie einer Wortart zugeordnet: Gebeugte Verbformen wie „ist“ oder „war“ werden beispielsweise dem Hauptwort (Verb) „sein“ zugeordnet, alle gebeugten Formen wie „grüner“ oder „grünes“ entsprechend dem Hauptwort (Adjektiv) „grün“.

Eine Zuordnung von Wörtern erkennst du an dem Pfeil  neben einem Wort. Klicke auf den Pfeil, um die gebeugten Varianten de Hauptwortes zu sehen. Tippst du das Hauptwort an oder setzt das Häkchen davor, werden alle Wörter im Text markiert.

zum Hauptwort zugehörige Wörter anzeigen lassen

Wortwiederholungen im Text finden: Auflistung der Wörter, die zu einem Hauptwort gehören

Auch an dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass sich das Tool weiterhin im Aufbau befindet. Daher gibt es noch unzählige (gebeugte) Wörter, die noch keinem Hauptwort zugeordnet sind.

4. Anzahl der doppelten Wörter

Die Sortierung bzw. Auflistung der doppelten Wörter erfolgt nach der Anzahl eines Wortes im Text in absteigender Reihenfolge – das am häufigsten vorkommende Wort steht an oberster Stelle – und nach alphabetischer Reihenfolge.

Hinweis: Im Deutschen gibt es viele Wörter mit gleicher Schreibweise, aber unterschiedlicher Bedeutung. Daher ist es möglich, dass sich zum Hauptwort und Verb „sein“ (z.B. verloren sein) das Prononomen „sein“ (z.B. sein Haus) unterordnet.

5. Papierkorb zum Löschen

Wörter lassen sich aus der Liste über den Papierkorb in der Zeile des jeweiligen Wortes löschen. Mehrere Wörter kannst du über den Papierkorb oberhalb der Liste entfernen, wenn diese Wörter markiert sind.

Tipp: Solltest du Wörter versehentlich entfernt haben, öffne die Einstellung über das Zahnradsymbol. Im Feld „Diese Wörter ausblenden“ landen alle gelöschten Wörter aus der Wortdopplungsliste. Entfernst du Wörter aus dem Feld, erscheinen sie wieder in der Liste der doppelten Wörter.

6. Zurückpfeil, um den untersuchten Text zu bearbeiten

Weist der Text Fehler auf oder möchtest du ihn ergänzen/kürzen, gelangst du über den Zurückpfeil zum Eingabefeld für den Text. Hattest du bereits Wortdopplungen gefunden und z.B. aus der Liste gelöscht, bleiben diese Einstellungen/Änderungen vorhanden.

Tipp: Willst du einen neuen Text untersuchen und gibst du ihn über den Zurückpfeil in das Textfeld ein, empfiehlt es sich, alle Einstellungen zurückzusetzen. Nur so stellst du sicher, dass der Stilcheck alle Wortdopplungen findet

7. Wortstammsuche/Suchfeld

Über das Suchfeld durchsuchst den Text nach bestimmten Wörtern. Hilfreich ist es hier, den Wortstamm einzugeben, um auch Varianten zu finden. Lies hierzu bitte auch Punkt 2. „Lupe für Wortstammsuche“.

Beispiel: Gibst du den Wortstamm „find“ ein, werden alle Wörter markiert, die den Wortstamm enthalten wie „Erfindungen“, „empfindsam“ oder „stattfinden“.

Du möchtest deine Texte trotz Stilcheck auf Fehler oder einen roten Faden prüfen lassen? Ich übernehme gern die Korrektur oder das Lektorat.